Kekskrümmel zählen

emanuel

Administrator
Team
Registriert
25 Juli 2021
Beiträge
212
Ich habe ja heute das Forum mit einem Addon (Plugin) erweitert, das aus dem selben Eck wie die Forensoftware kommt. Das Plugin selber kostet quasi "nichts", aber der Zugang zu der Seite, auf der man es bekommt, kostet 30 Dollar und gilt für ein Jahr. Ist für mich absolut in Ordnung, wie ich schon in einem anderen Beitrag mal geschrieben hatte.

In einem gewissen Alter und mit knapper Freizeit ist ein solides Service und stabile Umsetzung im Softwarebereich ok, wenn der Preis fair ist. Und dann habe ich mal über das Plugin bzw. über die Seite, von der ich es bezogen habe, nachgedacht.

Diese gesonderte Seite ist ein Sammelsurium an einer Vielzahl an Plugins... schätzungsweise 300 oder so. Im ersten Jahr hat man auf Alle Zugriff und kann sie, wenn man will, auch Alle herunterladen und einsetzen, auch nach dem Jahr können sie weiter eingesetzt werden, aber man verliert natürlich den Zugang zu Updates, Support und Co.

Überlegt man dann weiter, wie viel Zeit es Bedarf, immer wieder da und dort mal all diese Plugins ständig aktuell zu halten, auf User-Feedback und Support-Anfragen zu reagieren, Bugfixes einzuarbeiten und auch das zugehörige Forum zu betreuen... ist das mehr oder weniger ein Alltagsjob.

Wenn wir nun, sagen wir mal, 1000 zahlende Anwender haben (bei ca. 2500 registrierten Nutzern), die diesen Jahreszugang abschließen, kommt man auf 30.000 Dollar, was im ersten Moment viel klingt.

Aber rechnen wir weiter. Ein Jahr hat 12 Monate, also kommen wir im Monat auf 2500 Dollar im Monat, klingt auch noch nett. Realistisch gesehen aber, verlieren viele User nach einem Jahr das Interesse am Forum oder fahren die Plugins ohne Updates solange, bis sie nicht mehr gehen und upgraden erst dann wieder... also kann man es vermutlich auf eher 2000 runterbrechen. Nun kommen natürlich Steuern, Bankabzüge, Versicherung, Serverkosten, Haftpflicht und Co. dazu und schon sind wir vermutlich eher im 1000-1500 Bereich. Eventuell lässt sich das Ganze upgraden, indem man zusätzliche, kostenpflichtige Services anbietet, aber man sieht schon, mal eben da Geld scheffeln ist da nicht.

Natürlich kann man argumentieren, dass sich Updates und Bugfixes im Laufe der Zeite mehr und mehr reduzieren und man mit Templates und vorgefertigten Klassen ebenso Aufwand sparen kann, aber was man auch nicht vergessen darf ist, dass man zudem von einem Foren-Anbieter und seinem Geschäftsmodell und dessen Software-Aufbau abhängig ist. Risiko ist also auch definitiv vorhanden.

Wer das nebenbei zu einem normalen Alltagsjob schafft, hat ein nettes Zubrot, aber wenig(er) Freizeit, wer das hauptberuflich macht, wird keine großen Sprünge machen können.

Sogesehen finde ich diese Preise eben fair und habe kein Problem, dafür Geld auszugeben. Würde ich eines der Plugins selber erstellen, würde ich sicherlich einige Stunden rumpfuschen, mich rumärgern und viel Nachlesen müssen... vs. 30 Dollar? Da braucht man eigentlich nicht lange überlegen. 😙
 

emanuel

Administrator
Team
Registriert
25 Juli 2021
Beiträge
212
Da haben wir übrigens ein gutes Beispiel... "Fair Pay" bei Künstlern, grundsätzlich ein spannendes und gutes Thema, aber passend zum oberen Text ist auch das verlinkte PDF mit dem Honorarspiegel. Man nehme also eine schlichte, neue Flyer-Verteilungskraft für 1 bis 2 Stunden und hat damit in Relation zu der Berechnung hier im Forum ein Jahres-Abo plus unzählige, einsatzfähige Addons zur Installation umgesetzt. 😙
 
Oben