Startseite · Updates · Suchen · Zuletzt aktualisiert am: 2018-08-26

Editoren

TSE Pro

Der wird von der Firma SemWare Cooperation vertrieben und gehört auch schon zum älteren Eisen, das es in die heutigen Tage geschafft hat. Die erste Shareware-Version mit dem Namen QEdit wurde bereits 1985 veröffentlicht, also einige Jahre nach meiner Geburt und mehr als drei Jahrzehnte später läuft das Teil noch immer wie am Schnürchen bei mir.

Die letzte Version scheint laut Wikipedia aus dem Jahre 2005 zu stammen, nennt sich nun TSE Pro (oder auch "Tessie"), die Updates auf der Webseite sind von 2016 - aber die Installation und auch das Nutzen des Editors klappt unter Windows 10 auf Anhieb. Und bereits nach einer halben Stunde fühlt man sich wie Zuhause. Endlich haben die oft ungenutzten F-Tasten wieder eine alltägliche Funktion, die ESC-Taste ebenso und generell benötigt man die Maus nicht und es läuft einfach flott und schnell. Macros, Syntax Highlighting und andere Dinge gibt es ebenso... Auch mag ich das optische Erscheinungsbild sehr, aber ich bin da ja ein recht großer Fan von den alten Textschleudern. :)

In den Screenshots sind übrigens einige Tippfehler drinnen, weil ich nur blindlings irgendeinen Text eingegeben hatte...

Und hier noch die sehr sympathische Hilfe. Genau das mag ich nämlich... die Konzentration auf das Wesentliche und keine Spielereien. \o/

Falls sich jemand dieses Schreibtool anschauen möchte, es gibt eine offizielle Seite: https://www.semware.com/. Nachdem das hier eine 60-tägige Testversion ist, gäbe es eine Vollversion, die 45 Dollar kostet - würde man wirklich viele und lange Text schreiben und diesen Stil dabei mögen, dann wäre der Preis sogar sicherlich ok, auch wenn man ähnliches auch bei anderen Tools zumindest funktional findet... wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob das Ding noch aktiv verkauft wird. Aja, übrigens unterstützt das Ding auch die Maus und Zwischenablage. Es fügt sich also nahtlos in Windows ein.

Ein paar Infos gibt es auch bei https://en.wikipedia.org/wiki/The_SemWare_Editor.


Nachtrag

Und ich hatte ganz übersehen, dass man auch die Farben für Alles selber einstellen kann bzw. es auch verschiedenste Farbschemen zur Auswahl gibt. Modern oder old school klassisch.

Feine Sache! Und übrigens nein, das läuft nicht in einer DOS-Box oder dergleichen, sondern direkt unter Windows und eingebunden und ja, die Maus kann normal genutzt werden. Fügt sich also nahtlos ein.


Emanuel Sprosec. Erstellt am 2018-08-26 · # · Wien, Österreich · emanuel//at//mulischaf.com · Datenschutz