Holzkisten-Experimente

Aufbewahrung

Die Hölzer sind Reste aus meinen Fundus, den ich endlich loswerden möchte, das Einlege-Papier stammt von einem alten, zerknitterten Geschenkpapier aus einem verstaubten Eck, macht sich aber sogar recht gut. Innen roter Bastelfilz, damit es ein wenig satter und massiver wirkt. Mit etwas Beize und Schellack am Holz anschließend wirkt es sogar hochwertig und gar nicht so verbastelt, wie zuerst gedacht. Die Fenster sind mit einer simplen, zugeschnittenen Klarsichthülle versehen. Hat einen leichten Asia-Touch irgendwie und wird aber jetzt hoffentlich Jahre lang für was auch immer her halten, aktuell mal für die Seiko-Armbanduhren. Gesamtkosten inklusive dem extra gekauften Filz: ~ 4,50 Euro. Sehr ok.

Pendeluhr

Die billigste Pendeluhr von Amazon im damaligen Aktionszeitraum geschnappt, natürlich ohne irgendwelche Funktionen, komplett nackt und ohne Gehäuse und ansonsten nur mit einem banalen "Diiiinggg" jede Stunde sowie 8 Zahnrädern im Werk. Ganz schön laut das Teil. Wiederum die selben Holzreste-Leisten zusammengeschustert, als Einlagen dient eine geschenktes Souvenir-Stofftuch aus Portugal, auf Karton aufgeklebt. Um die Lautstärke etwas zu reduzieren, ist das Ganze innen mit Bastelfilz und danach noch mit einem Stück einer alten Decke versehen. Wiederum etwas braune Beize und danach Schellack und das Ding ist gar nicht mal so misslungen,obwohl es natürlich recht kitschig ist. Hängt mittlerweile auch an der Wand, ist aber auch erst zur Hälfte fertig - Update folgt. Gesamtkosten ohne dem Tuch: ~2 Euro. Auch ok.


Emanuel Sprosec, am 2017/10/29 09:16 · #
1150 Wien, Österreich
emanuel//at//mulischaf.com